Marianne
Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen
aufgrund der antisemitischen Gesetzgebung während der Okkupationszeit

Neuigkeiten

Homepage > Die CIVS > Neuigkeiten > Der Raubkunst-Workshop am 20. und 21. Februar in Bonn
Der Raubkunst-Workshop am 20. und 21. Februar in Bonn


Die CIVS, das Institut français Deutschland und das Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ (Universität Bonn) haben am 20. und 21. Februar 2019 in Bonn den Workshop „Raubkunst: Provenienzforschung und Restitutionspraxis in Deutschland und Frankreich“ organisiert.

Der Workshop hatte zum Ziel, neue institutionelle Praktiken im Zusammenhang mit der Erforschung und Rückgabe von NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut darzustellen sowie den direkten Austausch der Akteure, die Schaffung eines Experten-Netzwerks und die Verbindung zwischen Forschung, Universitäten und Behörden zu fördern.

Darüber hinaus hat der Workshops im französisch-deutschen Kontext einen Reflexionsrahmen geschaffen und die Möglichkeiten der transnationalen Kooperationen bei folgenden Themen erörtert: der Arbeit der Restitutions- und Entschädigungskommissionen, der Restitutionspraxis, der Provenienzforschung als neuer universitärer Schwerpunkt und der Museen als Orte der Erinnerung.

siehe Pressemitteilung Communiqué (vdef)_deu_2019