Marianne
Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen
aufgrund der Antisemitischen Gesetzgebung während der Okkupationszeit

Neuigkeiten

Homepage > Die CIVS > Neuigkeiten > Die Stadt Sannois (95) restituiert auf Empfehlung der CIVS ein Gemälde von Utrillo
Die Stadt Sannois (95) restituiert auf Empfehlung der CIVS ein Gemälde von Utrillo

© Musée Utrillo-Valadon

Die Stadt Sannois (Val-D’Oise) wird das 1940 enteignete Gemälde Carrefour à Sannois von Utrillo restituieren. Dies hat die Stadt auf Empfehlung der Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen aufgrund der antisemitischen Gesetzgebung während der Okkupationszeit (CIVS) hin entschieden.

Das Gemälde entstand zwischen 1936 und 1937 (und fällt damit in Utrillos période colorée) und wurde durch die Nazis in Paris beschlagnahmt um es der privaten Sammlung Görings zuzuführen. Das Gemälde wechselte jedoch des Öfteren den Besitzer. Zunächst tauchte es im Jahr 1975 bei einem Verkauf bei Christie’s wieder auf dem Markt auf, war danach Teil einer privaten Sammlung im Mittleren Osten, … und wurde schließlich im Jahr 2004 von Sotheby’s in London versteigert. Dort hat die Stadt Sannois das Gemälde für ihr Utrillo-Valadon-Museum erworben, ohne jedoch um die Vergangenheit des Gemäldes zu wissen.

Die Vetreter der Stadt Sannois wurden zur Plenumssitzung des Entscheidungskomitees der CIVS am 18. Februar eingeladen, wo sie nochmals betont haben, den Empfehlungen der CIVS zu folgen.