Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen augfrund der Antisemitischen Gesetzgebung wärend der Okkupationszeit
> Accueil du site > Aktuelles

Actualités

Tätigkeitsbereicht für das Jahr 2008

Seit Schaffung der Kommission wurden bis 31. Dezember 2008 25.542 Anträge registriert: 16.844 Anträge Sachenteignungen und 8.698 Bankkontenenteignungen. 1.662 Anträge lagen zu o.g. Termin noch zur Prüfung vor.

Anlässlich des Symposiums „Verantwortung wahrnehmen. NS-Raubkunst – Eine Herausforderung an Museen, Bibliotheken und Archive“, das am 12. und 13.Dezember in Berlin stattfindet, wird Herr Le Ridant, der Direktor der Kommission, eine Rede halten.

Aus Anlass des zehnten Jahrestages der Washington Principles veranstalten die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste ein internationales Symposium. Die Vortragenden werden sich zu Fragen der Bilanz und der Perspektiven, zu Grundproblemen der Restitution von Kulturgütern, der Provenienzrecherche und -forschung sowie den Möglichkeiten von "fairen und gerechten Lösungen" äußern. Eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kultur, Justiz, Interessenverbänden und Veranstaltern bildet den Abschluss.

Delegation der CIVS in Berlin


Tätigkeitsbereicht für das Jahr 2007

Seit Schaffung der Kommission wurden bis 31. Dezember 2007 24.420 Anträge registriert: 16.129 Anträge Sachenteignungen und 8.291 Bankkontenenteignungen. 2.431 Anträge lagen zu o.g. Termin noch zur Prüfung vor.

„Die Unternehmen in der Besatzungszeit“

VII. Kolloquium der GDR [Groupement de recherche – Forschungsgruppierung] 2539 des CNRS [Centre national de la recherche scientifique - Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung Frankreichs], Donnerstag, 27. und Freitag, 28. März 2008

0 | 5 | 10 | 15
République française - C I V S © 2007 - Impressum - Kontakt - Site-Übersicht