Marianne
Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen
aufgrund der Antisemitischen Gesetzgebung während der Okkupationszeit

NEUIGKEITEN

Der Jahresbericht 2016 ist erschienen
- 16/11/17

Vor dem Hintergrund des 15. Jubiläums des Washington-Abkommens liegt der Fokus des Berichtes in diesem Jahr auf dem Thema der Bankkontenenteignungen.

Die CIVS hat ein neues Entscheidungskomitee gebildet
- 20/10/17

Am 16 September dieses Jahres wurde die Besetzung des CIVS-Entscheidungskomitees durch einen im Amtsblatt des französischen Staates veröffentlichten Erlass erneuert.

Die CIVS zieht um
- 16/08/17

Ab dem 9. Oktober 2017 finden Sie uns in der 20, avenue de Ségur. 75007 Paris.

Entschädigungsformular

Satz unter dem "Anmeldeformular" Der Fragebogen zur Erstellung der Akte sowie Vollmacht und Vertretungsbefugnis.

  Kontakt

Die Kommission empfängt Sie von Montag bis Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr und von 14.30 - 16.30 Uhr. Weitere Informationen:
+ 33 1 42 75 68 32
20, avenue de Ségur -TSA 20718 6 75334 PARIS CEDEX 07 FRANKREICH

Fragen/Antworten

Was macht die CIVS?

Die CIVS schlägt dem Premierminister Entschädigungsmaßnahmen für Eigentum und Vermögen vor, das in Frankreich während der Okkupationszeit entzogen wurde.

Gibt es eine Entschädigung für entzogenes Vermögen?

Die Entschädigungen für entzogenes Vermögen unterliegen dem Washingtoner Abkommen, das zwischen der Regierung Frankreichs und der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika am 18. Januar 2001 unterzeichnet wurde.

Wie reicht man einen Antrag ein?

Die Antragsteller füllen einen Fragebogen aus, der auf dieser Website zugänglich ist, und geben den Namen der Opfer und die Art der erlittenen Enteignungen an.