Marianne
Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen
aufgrund der antisemitischen Gesetzgebung während der Okkupationszeit

NEUIGKEITEN

RÜCKGABE VON ZWÖLF KUNSTWERKEN AN DIE NACHFAHREN VON ARMAND DORVILLE
- 19/08/21

Auf Empfehlung der Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen aufgrund der antisemitischen Gesetzgebung während der Okkupationszeit (CIVS) beschloss der französische Premierminister am 17. Mai 2021, die zwölf Kunstwerke (elf Zeichnungen und eine Wachsfigur), die der Staat beim Verkauf der Sammlung des Herrn Dorville in Nizza im Juni 1942 erworben hatte, an die rechtmäßigen Eigentümer zurückzugeben. Die Werke befinden sich derzeit im Louvre-Museum, im Orsay-Museum und im Schloss von Compiègne. Da die betreffenden Kunstwerke Teil öffentlicher, nationaler Sammlungen sind, bedarf es für die Umsetzung dieser Entscheidungen eines besonderen Gesetzes. Die Regierung wird zu diesem Zweck einen entsprechenden Gesetzentwurf in das Parlament einbringen.

Entdecken Sie die zehnte Ausgabe des Newsletters des Netzwerkes der Europäischen Kommissionen für die Restitution von NS-Raukunst
- 19/08/21

Das Netzwerk der Europäischen Kommissionen für Resitution von NS-Raubkunst hat die zehnte Ausgabe Ihres Newsletters veröffentlicht. Sie können diesen unter

DIE ZENTRAL- UND LANDESBIBLIOTHEK BERLIN PLANT DIE RÜCKGABE EINES WÄHREND DER OKKUPATIONSZEIT GESTOHLENEN BUCHES AN DAS FRANZÖSISCHE VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM
- 19/08/21

Das Buch Recueil des arrêts du Conseil d’Etat statuant au contentieux et des décisions du Tribunal des Conflits et de la Cour des Comptes (Recueil Sirey, Paris, 1911) wurde aus der Bibliothek des Ministeriums der Luftwaffe in Paris von deutschen Besatzungskräften beschlagnahmt. Durch die Mediationsarbeit der CIVS kann dieses Werk nun an Frankreich zurückgegeben werden.

Entschädigungsformular

Satz unter dem "Anmeldeformular" Der Fragebogen zur Erstellung der Akte sowie Vollmacht und Vertretungsbefugnis.

  Kontakt

Die Kommission empfängt Sie von Montag bis Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr und von 14.30 - 16.30 Uhr. Weitere Informationen:
+ 33 1 42 75 68 32
20, avenue de Ségur -TSA 20718 - 75334 PARIS CEDEX 07 FRANKREICH

Fragen/Antworten

Was macht die CIVS?

Die CIVS schlägt dem Premierminister Entschädigungsmaßnahmen für Eigentum und Vermögen vor, das in Frankreich während der Okkupationszeit entzogen wurde.

Gibt es eine Entschädigung für entzogenes Vermögen?

Die Entschädigungen für entzogenes Vermögen unterliegen dem Washingtoner Abkommen, das zwischen der Regierung Frankreichs und der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika am 18. Januar 2001 unterzeichnet wurde.

Wie reicht man einen Antrag ein?

Die Antragsteller füllen einen Fragebogen aus, der auf dieser Website zugänglich ist, und geben den Namen der Opfer und die Art der erlittenen Enteignungen an.