Homepage > Die CIVS > Neuigkeiten
alle neuigkeiten

Das CIVS empfängt die Partnerkommissionen seines europäischen Netzwerks

Am 5. April empfängt das CIVS Vertreter der Kommissionen in Europa, die wie sie selbst daran arbeiten, NS-verfolgsbedingt entzogene Kunstwerke zu suchen und zu restituieren.

Der Raubkunst-Workshop am 20. und 21. Februar in Bonn

Die CIVS, das Institut français Deutschland und das Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ (Universität Bonn) haben am 20. und 21. Februar 2019 in Bonn den Workshop „Raubkunst: Provenienzforschung und Restitutionspraxis in Deutschland und Frankreich“ organisiert.

Der Jahresbericht 2017 ist erschienen

In diesem Jahr widmet sich der thematische Teil der Suche nach Anspruchsberechtigten.


Gründung eines Netzwerks der europäischen Restitutionskommissionen

Am 1. Januar haben sich die fünf Kommissionen, die sich in Deutschland , Frankreich, Großbritannien, Niederlande und Österreich mit der Erforschung und Rückgabe von NS-verfolgungsbedingt entzogen Kulturgut befassen, zu einem Netzwerk zusammengeschlossen.

Neue Zuständigkeiten für die CIVS

In einem Erlass vom 1. Oktober wurden die Zuständigkeiten der CIVS erweitert und ihr neue Befugnisse in Bezug auf NS-Raubkunst eingeräumt.

Die Ergebnisse der CIVS wurden vom Senat evaluiert

Am 6. Juni 2018 hat der Senator Marc Laménie im Auftrag der Finanzkommission des französischen Senats einen Bericht veröffentlicht, der zwanzig Jahre nach der Gründung der Kommission die Zwischenergebnisse der CIVS evaluiert.